Konstruktion, Dekonstruktion und Gliederung

Also Herr Fischer, das muss ich jetzt mal wieder sagen, warum benutzen Sie immer diese komplizierten Begriffe?

Was ist denn an diesen Begriffen kompliziert? Hast du schon mal was konstruiert?

Ja, aber Dekonstruktion? Und wieso eine Gliederung dekonstruieren?

Wieso? Ist leicht. Beginne mit dem Begriff Rekonstruktion. Rekonstruktion heißt ...

Nee, ich frage nach Dekonstruktion!

Moment, bitte! Ich antworte zuerst mit Rekonstruktion, ja, die Vorsilbe Re steht für „wieder, erneut“.

Also e
rneut aufbauen?

So ungefähr, rekonstruieren bedeutet schon, etwas wieder auf zu bauen. Es geht um das möglichst genaue Nachbauen und darum, die Konstruktion zu verstehen.

Hm!

Das Ergebnis ist sehr wichtig - aber auch der Weg dahin. Das erfordert exaktes Hinschauen, Untersuchen.

Ich denke jetzt an die Krimis, an die Detektivarbeit, wenn Sie immer sagen, dass da die Kriminalbeamten ja auch exakt ermitteln müssen, alle Indizien finden, erfassen. Und dann soll alles in einen Zusammenhang gebracht werden.

Das ist ein schöner Vergleich, spricht mir aus dem Herzen :-) !

Und jetzt das De?

Ist das Umgekehrte, etwas Fertiges zerlegen, die Teile vor sich hinlegen.

Na gut!

Gut? Noch besser, jetzt kommt nämlich erst der Effekt! Schau dir mal die einzelnen Teile an, lege sie auf dem Tisch aus, sortiere sie, was kommt wohin, in welcher Reihenfolge, was passt, was nicht ...?

Und was hat das jetzt mit einer Gliederung zu tun?

Lasst uns mal von einem Beispiel ausgehen. Red & Rover, Strick mit Knoten. Diese Comics findest du jede Woche in der HNA. Wie ist die Geschichte gegliedert. Wo liegen die Feinheiten der Gliederung.

Ich erinnere mich an Einleitung-Hauptteil-Schluss, wenn wir Geschichten gliedern sollten oder Erzählungen.

Prima, gilt durchaus auch für Vorträge. Wenn wir uns gleich „Strick mit Knoten“ angeschaut haben, die Gliederung erfasst haben, erhaltet ihr eine weitere Red & Rover Geschichte, jetzt dekonstruiert. Einzelne Bilder, durcheinander. Die Geschichte, also den Ablauf müsst ihr rekonstruieren.

Und das soll dann das Gleiche sein, so im Denken, als wenn wir selbst eine Gliederung herstellen, aufschreiben?

Ich hoffe ihr stellt fest, dass das logisch genau so abläuft wie das Herstellen einer Gliederung für euren Vortrag. Zuerst habt ihr das Material, die Ideen. Das alles bringt ihr in eine Abfolge. Das ist die Gliederung!

Klingt doch (!) nicht so kompliziert.

Stimmt!

Und jetzt probiere es einmal selbst.

Zu diesem Comic?

Ja, und versuche tief zu gliedern!

pdf